Haus der Antiquitäten G.Schwaighofer

Logo Haus der Antiquitäten G.Schwaighofer
Haus der Antiquitäten G.Schwaighofer
Dreifaltigkeitsgasse 7a
5020 Salzburg
0662 871127

Beschreibung

*Bei uns können Sie auch online einkaufen! Besuchen Sie uns auf http://shop.antiquitaeten-schwaighofer.at/ . Hier finden Sie historische Münzen, die Sie bequem von zu Hause bestellen und kaufen können. *

„Haus der Antiquitäten“

Der Blick in die Räumlichkeiten der Dreifaltigkeitsgasse 7a ist eine Bereicherung für Antiquitätenbegeisterte und Liebhaber von Schönem. Das Angebot von Günther Schwaighofer reicht von Gemälden, Kunstwerken aus Silber, Glas und Porzellan, über Sammlungen antiker Petschaften und Uhrenschlüssel bis hin zu beeindruckenden Schmuckstücken und alten Münzen. „Ich wollte immer ein Geschäft haben, das viele Bereiche des Antiquitätenhandels abdeckt und in dem eine Vielfalt an begehrenswerten Kunstgegenständen vereint ist“, erzählt Günther Schwaighofer, der das „Haus der Antiquitäten“ bereits seit über 30 Jahren führt und sich selbst als „Antiquitätenhändler aus Leidenschaft“ bezeichnet. Fast jedes Objekt im seinem Geschäft ist einzigartig, heute kaum noch herstellbar und bestens erhalten. Um etwaige Reparaturen sowie fachgerechte Änderungen und Anpassungen der Schmuckstücke kümmert sich Christian Lenk, der Goldschmied des Hauses welcher in der hauseigenen Werkstätte auf die antiken Kunstwerke spezialisiert ist.

Unter dem Motto „Geschichte zum Anfassen“ werden Interessierten im „Haus der Antiquitäten“ zahlreiche alte Münzen der Salzburger Erzbischöfe, Mozartmedaillen, sowie antike Gepräge angeboten. Doch nicht nur das Gebiet der Numismatik zählt der international anerkannte Münzexperte Schwaighofer zu seinem Fachgebiet: Diamantringe á la Frühstück bei Tiffanys, museumsverdächtige Schmuckstücke mit detailgetreuen Porzellan- oder Emailmalereien, sowie Ohrgehänge, Colliers und Armbänder der verschiedensten Zeitepochen und aus unterschiedlichsten Materialien gehören ebenso zu seinem Spezialgebiet und Sortiment.

Auch an Ideenreichtum ist das „Haus der Antiquitäten“ nicht zu überbieten. So werden Kunden, welche auf der Suche nach einem originellem Geschenk sind durch die über 1.000 Stück große Sammlung alter Petschaften geführt die Wappen und fast alle Monogrammvariationen umfasst. Diese kleinen Kunstwerke wurden – als Schreiben noch die einzige Kommunikationsform über längere Distanzen war – dazu verwendet, um Briefe zu versiegeln, und um Botschaften charmant zu übermitteln.

Ebenso im Bereich des Schmucks sieht man noch nie dagewesenes: Die Tochter des Hauses Eva Schwaighofer trägt beispielsweise eine alte Kropfkette nicht nur traditionsgemäß am Hals und passend zur Tracht, sondern auch als Farbtupfer doppelt gewickelt am Handgelenk und inspieriert so begeisterte Kunden. Auch werden alte Uhrenschlüssel nicht nur dazu verwendet um Taschenuhren aufzuziehen sondern vor allem, um sie als originelles Schmuckstück um den Hals oder als ausgefallenes Bettelarmband am Handgelenk zu tragen.

Die gebotene Vielfalt dieser Fundgrube ergibt sich vorwiegend durch den ständigen Ankauf von Privatpersonen und aus Nachlässen. Ist man daher auf der Suche nach einem passenden Schmuckstück, Sammelgegenstand oder Geschenk, im „Haus der Antiquitäten“ kann man sicher sein, für jeden Geschmack und zu sehr moderaten Preisen fündig zu werden. Dabei legen der erfahrene Münz- und Antiquitätenexperte Schwaighofer und sein Team sehr großen Wert auf eine fachkundige Beratung.

Es fällt schwer, an diesem besonderen Geschäft einfach vorüberzugehen! Der Blick durch die spannende Auslage beeindruckt und lädt zum schwärmen ein. Günther Schwaighofers Räumlichkeiten in der rechten Altstadt sind nicht nur eine ausgezeichnete Anlaufstelle für Sammler und Antiquitätenfans, welche Wert auf eine erlesene Auswahl legen, sondern auch ein Geheimtip für Liebhaber von Schönem und Außergewöhnlichem zu fairen Preisen.

 

BILDER:

Schmuck_SchwaighoferUhrenkettePetschaften_SchwaighoferMünzen_Schwaighofer